Heutzutage gibt es eine unglaubliche Menge an Schutzblechen auf dem Markt, von simplen gestanzten Plastik-Teilen bis hin zu äußerst ausgeklügelten Designs. Der neueste CRUD XL-Fender fällt mit seiner flexiblen Gummi-Nase und einer Fülle an intelligenten Design-Features gewiss in die letztgenannte Kategorie.

Ein guter Mudguard muss zwei Dinge erledigen: Er muss sich schnell und leicht installieren lassen und er sollte euch vor Spritzwasser und Dreck von euren Reifen schützen. Das neue CRUD XL-Schutzblech lässt sich werkzeuglos montieren und soll mit allen Federgabeln kompatibel sein. Es lässt sich völlig mühelos befestigen, denn ihr schiebt das Schutzblech einfach über den Reifen und nach oben unter der Gabelbrücke in seine Position. Die Arme des Schutzblechs sind an den Kontaktstellen zu den Tauchrohren mit Neopren gepolstert. Um den Mudguard zu fixieren, werden sechs robuste Gummi-O-Ringe um die Tauchrohre gespannt und an vorgeformten Haken befestigt. Das Ganze dauert weniger als eine Minute! Einmal befestigt, sitzt der CRUD XL Fender bombensicher. Was den Spritzschutz angeht, arbeitet das lange Schutzblech auf schlammigen Trails tadellos und hält euch nahezu sämtlichen nach oben fliegenden Beschuss vom Vorderrad vom Leib.

Einzigartige Konstruktion – uns hat vor allem die weiche Nase gefallen, mit deren Hilfe Schlamm nach oben entweichen kann, anstatt euer Schutzblech zu verkleben.
Smartes Design – die clever gefertigten Befestigungspunkte für die O-Ringe verhindern, dass diese herunterfallen, während ihr den Mudguard befestigt.

Während unseres Tests erwies sich die Spritzguss-ABS-TPU-Konstruktion als äußerst widerstandsfähig. Selbst als wir sie unter allerlei Taschen auf der Ladefläche unseres Vans begruben, hat sie sich weder verbogen, noch Risse bekommen,. Das Highlight der Gesamtkonstruktion ist in jedem Fall die einzigartige „Soft Nose“, die sich unter der Gabelbrücke befindet. Diese arbeitet wie eine flexible Falltür und erlaubt es dem Schlamm, nach oben zu entweichen, sollte der Reifen beginnen, sich zuzusetzen. All jene, die schon einmal gezwungen waren, auf ein Stöckchen zur Reinigung ihres völlig verklebten Schutzblechs zurückzugreifen, werden sich also freuen. Selbst der zäheste schottische Schlamm schaffte es nicht, den CRUD XL-Fender komplett zu verstopfen. Die Ästhetik eines Schutzblechs ist immer eine polarisierende Angelegenheit, doch der CRUD XL ist eines der cleansten Modelle auf dem Markt und schmiegt sich nahe an den Reifen an. Diese unmittelbare Nähe bringt jedoch etwas Lärm mit sich und wenn ihr besonders wild unterwegs seid, dann sind gelegentliche Kontakte zum Reifen und Geräusche aufgrund von Reibung hörbar.


Hinsichtlich der Kompatibilität ließ sich das CRUD XL-Schutzblech bei den meisten der von uns getesteten Federgabeln völlig problemlos befestigen. Die einzige Inkompatibilität erlebten wir mit der FOX 34, bei deer die Kabelklemme der Federgabel das Schutzblech nach rechts drückte. Wir haben CRUD hinsichtlich dieses Problems kontaktiert: Die Lösung dazu ist, die Klemme der Federgabel zu entfernen und das Bremskabel stattdessen unter dem O-Ring des Schutzblechs mit festzuklemmen. Das funktioniert zwar einwandfrei, reduziert jedoch die Flexibilität, da ihr den Mudguard somit nicht mehr kurzerhand entfernen könnt, ohne die Klemme wieder zu montieren. Außerdem waren wir ein wenig enttäuscht, dass der Mudguard nicht so gefertigt ist, dass er die Gabeldichtungen ebenso schützt.

Wenn ihr auf der Suche nach einem Mudguard seid und eure Prioritäten auf guter Funktion, cleaner Ästhetik und schneller Installation liegen, dann ist das CRUD XL-Schutzblech das beste Modell auf dem Markt. Er ist mit den meisten Federgabeln kompatibel, erschwinglich und eine überraschend ausgeklügelte Hightech-Lösung für winterliche Ausfahrten.

Tops

  • perfekte Schutzwirkung
  • schnelle Installation
  • einzigartige „Soft-Nose“ hält den Mudguard frei von Schlamm

Flops

  • bei der FOX 34 muss die Kabelklemmung entfernt werden
  • flext und reibt bei harten Fahrmanövern

Tester: Trev
Dauer: 1 Monat
Preis: 34,95 €

Gewicht: 195 g
Mehr Info: crudproducts.com

Der Beitrag CRUD XL-Schutzblech im Test erschien zuerst auf E-MOUNTAINBIKE Magazine.

via E-MOUNTAINBIKE Magazine https://ift.tt/31YOGcX

Amazon Bestseller in Elektrofahrräder (Werbung)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here