WMTC

Ab diesem Jahr fordert die Typzulassung von S-Pedelecs einen neuen Reichweitentest. Die Umsetzung des WMTC (World Motorcycle Test Cycle) stellt die Prüftechnik vor großen Herausforderungen. EMEC-Prototyping implizierte bereits den WMTC in seine Prüfstände und kann erfolgreich Testdurchläufe verzeichnen.

Durch die Änderung des Prüfverfahrens für die Energieeffizienz von R200 auf WMTC zum 1.1.2020 ist eine Anpassung des Prüfablaufs notwendig geworden. Zu Grunde liegen alle Fahrzeuge der Klassen L1e-B, L2e oder L6e, also auch schnelle Pedelecs und E-Bikes mit einer Geschwindigkeit von bis zu 45 km/h.

Im Gegensatz zu Pedelecs (max. 25km/h), bei denen der R200 Test eingeführt wurde, stellt der WMTC-Test höhere Anforderungen an die Prüftechnik. Der Prüfstand muss neben einer höheren Leistungsklasse zudem eine große Regeldynamik abdecken. Diese Eigenschaften sind zur Abbildung des häufigen Beschleunigen und Abbremsen/Rekuperieren der Testzyklen notwendig.

Die Rollenprüfstände von EMEC-Prototyping wurden für diese Anwendungsszenarien speziell konzipiert und entwickelt. Basierend auf einem hoch-dynamischen Servosystem ist es möglich, den spezifizierten WMTC-Test für alle Fahrzeugklassen nach der L Norm bis 45 km/h und darüber hinaus auf einem solchen Rollenprüfstand zu testen. Zudem können alle Tests nach EN15194, wie auch der R200 Test durchgeführt werden.

Das Unternehmen EMEC-Prototyping entwickelt Produkte und Prüfequipment für elektromechanische Systeme und hat sich insbesondere in der Fahrrad- und eMobility Branche etabliert. Zu ihren Kunden zählen u.a. Antriebshersteller und Prüfinstitute. Des Weiteren bietet EMEC Ihren Kunden auch Testsupport/ -dienstleistungen und die unabhängige Durchführung von Feldtests an.

Mehr unter www.emec-prototyping.com.

via Pedelecs und E-Bikes https://ift.tt/2v9Glap

Amazon Bestseller in Elektrofahrräder (Werbung)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here