Das Santa Cruz Heckler ist seit 2016 aus dem Portfolio der Amerikaner verschwunden. Nun kehrt das Rad zurück, und zwar im neuen Gewand: als E-Mountainbike mit Shimano-Antrieb und der für Santa Cruz üblichen Designsprache und Fahrwerkstechnik.

Santa Cruz Heckler | Shimano STEPS E8000/504 Wh | 160/150 mm (v/h) | ab 7.499 € | Hersteller-Website

Die Party ist bereits in vollem Gange, da knallt die Tür auf und ein neuer Gast betritt den Raum, um direkt die Tanzfläche zu stürmen. Im Falle von E-Mountainbikes ist es das Santa Cruz Heckler. Mit dem Heckler betritt nun auch die kalifornische Kult-MTB-Marke den Dance-Floor. Optisch fügt sich das Bike mit seiner Silhouette perfekt ins Portfolio der Amerikaner ein. Angetrieben wird das Heckler von einem kompletten Shimano STEPS E8000-Motor mit integrierten aber herausnehmbaren 504-Wh-Akku. Mittlerweile besitzen zwar viele Bikes größere Akkus, Santa Cruz hat aber bewusst ein Komplettsystem von Shimano gewählt, um so einen optimalen weltweiten Service zu garantieren.

Angetrieben wird das neue Santa Cruz Heckler von einem Shimano STEPS E8000-Antrieb mit 504-Wh-Akku
Den Startknopf positioniert Santa Cruz direkt über dem Motor
Die Ladebuchse ist seitlich am Unterrohr angebracht – Dreckbeschuss sollte sich hier in Grenzen halten.

Die Hinterbaukinematik wurde laut Santa Cruz speziell an die Bedürfnisse eines E-Mountainbikes abgestimmt. Beim Rahmenmaterial setzen die Amerikaner auf Carbon – und zwar auf die hochwertigen CC-Fasern, welche schon von den Modellen ohne Motor bekannt sind. Ungewöhnlich für moderne E-Mountainbikes wirkt die Wahl der Laufradgröße: Statt auf Mixed-Wheels oder 29” rollt das Heckler auf 27,5”-Rädern an Front und Heck, auf die 2,6” breite MAXXIS-Reifen gezogen sind.

Typisch Santa Cruz besitzt auch das Heckler die Lower-Link-Anlenkung
Eine lebenslange Garantie auf Lager und Rahmen geben dem zukünftigen Käufer ein gutes Gefühl
Der speziell entwickelte Lenker besitzt Eingänge für die Kabel von Display und Remote und sorgt so für ein cleanes Cockpit
Die unmotorisierten Bikes von Santa Cruz sind vor allem eines: extrem leise! Dank extra gedämpften Kettenstrebenschutz sollte das Heckler hier keine Ausnahme sein
Den Speichenmagnet befestigt Santa Cruz an der Bremsscheibe. So kann er sich nicht verdrehen und geht weniger schnell verloren – top!
Einen Fip-Chip wie beim Megatower oder Hightower sucht man beim Heckler vergeblich

Typisch Santa Cruz wirkt das Bike im Detail sehr durchdacht und hochwertig verarbeitet. Angefangen vom großdimensionierten Kettenstrebenschutz, über die Verschraubung des Hinterbaus bis hin zur Positionierung der Ladebuchse und des Startknopfs jeweils oberhalb des Motors. Außerdem hat Santa Cruz einen eigenen Lenker mit 35-mm-Klemmung und Öffnungen für die Shimano STEPS-Kabel entwickelt, um dem Cockpit einen möglichst cleanen Look zu verleihen. Mit einer lebenslangen Garantie auf den Rahmen und die Lager unterstreicht Santa Cruz auch beim Heckler den Premium-Anspruch der Marke.

Die Geometrie des Santa Cruz Heckler E-MTB

Bei der Geometrie sieht man, dass Santa Cruz den Fokus klar auf maximale Trail-Performance gelegt hat. Der Reach ist mit 465 mm in Größe Large gut bemessen, der Lenkwinkel mit 65,5° eher flach und der Sitzwinkel mit 76° weder sonderlich steil, noch zu flach. Die Kettenstreben fallen mit 445 mm ebenfalls weder super kurz noch sonderlich lang aus. Mit 165 mm kurzen Kurbeln sollte das Rad genügend Bodenfreiheit für technische Uphills besitzen. Auffallend ist das mit 135 mm eher lange Steuerrohr, es sollte dafür sorgen, dass man auch bei steilen Downhills angenehm integriert im Rad steht. Dank des mit 430 mm kurzen Sitzrohrs ist viel Platz für lange Sattelstützen, was die Bewegungsfreiheit bergab erhöht. Obendrein kann man so je nach Fahrstil und eigener Körpergröße häufig zwischen mindestens zwei Rahmengrößen wählen.

Größe S M L XL XXL
Sattelrohr 390 405 430 460 500
Oberrohr 572 mm 595 mm 619 mm 650 mm 682 mm
Steuerrohr 110 mm 120 mm 135 mm 150 mm 175 mm
Lenkwinkel 65,5° 65,5° 65,5° 65,5° 65,5°
Sitzwinkel 76,2° 76,1° 76,0° 75,9° 75,4°
Kettenstrebe 445 mm 445 mm 445 mm 445 mm 445 mm
Tretlagerabsenkung (low/high) 13 mm 13 mm 13 mm 13 mm 13 mm
Radstand 1187 mm 1211 mm 1237 mm 1268 mm 1304 mm
Reach 425 mm 445 mm 465 mm 490 mm 515 mm
Stack 597 mm 606 mm 620 mm 634 mm 655 mm

Die Ausstattungsvarianten des Heckler

Insgesamt vier Ausstattungsvariante bietet Santa Cruz für das Heckler an. Den Einstieg macht das 7.499 € teure Santa Cruz Heckler CC R 27.5. Für das Topmodell Heckler XX1 AXS RSV mit drahtloser SRAM-Schaltung sind sündhafte 13.399 € fällig. Der hochwertige CC-Carbon-Rahmen ist bei allen Modellen der gleiche. Auch die Shimano STEPS E8000-Drive-Unit sowie die kompakte E7000-Remote kommt bei allen Bikes zum Einsatz. Beim Display setzt Santa Cruz bei den günstigen R- und S-Modellen auf das E7000-Modell und bei den beiden teuren Varianten auf das E8000-Farbdisplay. Auf dem Trail ist das kompaktere E7000-Display aber unser Favorit und ist im Gegensatz zum teuren Farbdisplay mit der App E-TUBE RIDE kompatibel. Für uns ist das E8000 bis auf die Farbdarstellung ein Downgrade bei den High-End-Modellen. Den Santa Cruz Di2-Lenker gibt es beim günstigsten Modell leider nicht serienmäßig. Positiv: Alle Ausstattungsvarianten verfügen über standhafte Vierkolbenbremsen. Bei den beiden Top-Modellen kommen die Santa Cruz Reserve-Laufräder zum Einsatz. Für maximale Zuverlässigkeit kommt am Hinterrad die stabile Downhill-Felge zum Einsatz. Diese Konsequenz fehlt leider bei den Reifen. Zwar bieten die MAXXIS Minion DHR II an Front und Heck garantiert guten Grip, wir hätten uns aber am Hinterrad eine Doubledown-Version gewünscht. Der dünnwandigen EXO+ Variante geht erfahrungsgemäß schnell die Luft aus.

Santa Cruz Heckler CC XX1 AXS RSV 27.5

Santa Cruz Heckler CC XX1 AXS | 13.399 €

Rahmen Carbon CC 27.5 150mm Travel VPP™
Dämpfer RockShox Super Deluxe Select Ultimate
Gabel FOX 36-E Float Factory, 160mm, 27.5″
Bremsen SRAM Code RSC
Antrieb SRAM XX1 Eagle AXS, 12spd
Akku Shimano 504Wh Integrated
Motor Shimano DU-E8000
Display Shimano Display Unit E8000
Sattelstütze RockShox Reverb Stealth
Lenker Santa Cruz Di2 Carbon, 25 mm rise
Vorbau i9 A35
Felgen Santa Cruz Reserve 30 V2 27.5″ Carbon
Naben i9 Hydra
Reifen Maxxis Minion DHR II, 27.5×2.6 EXO+ TR
Preis 13.399 €


Santa Cruz Heckler CC X01 RSV 27.5

Santa Cruz Heckler CC X01 | 11.199 €

Rahmen Carbon CC 27.5 150mm Travel VPP™
Dämpfer RockShox Super Deluxe Select Ultimate
Gabel FOX 36-E Float Performance Elite, 160mm, 27.5″
Bremsen SRAM Code RSC
Antrieb SRAM X01 Eagle, 12 spd
Akku Shimano 504Wh Integrated
Motor Shimano DU-E8000
Display Shimano Display Unit E8000
Sattelstütze RockShox Reverb Stealth
Lenker Santa Cruz Di2 Carbon, 25 mm rise
Vorbau Race Face Aeffect R
Felgen Santa Cruz Reserve 30 V2 27.5″ Carbon Felgen
Naben DT Swiss 350
Reifen Maxxis Minion DHR II, 27.5×2.6 EXO+ TR
Preis 11.199 €


Santa Cruz Heckler CC S 27.5

Santa Cruz Heckler CC S | 8.599 €

Rahmen Carbon CC 27.5 150mm Travel VPP™
Dämpfer Rear Dämpfer RockShox Super Deluxe Select+
Gabel FOX 36-E Float Performance, 160mm, 27.5″
Bremsen SRAM Code R
Antrieb SRAM GX Eagle, 12spd
Akku Shimano 504Wh Integrated
Motor Shimano DU-E8000
Display Shimano Display Unit E7000
Sattelstütze RockShox Reverb Stealth
Lenker Santa Cruz Di2 Carbon, 25 mm rise
Vorbau Race Face Aeffect R
Felgen RaceFace ARC HD 30 27.5″
Naben DT Swiss 370
Reifen Maxxis Minion DHR II, 27.5×2.6 EXO+ TR
Preis 8.599 €


Santa Cruz Heckler CC R 27.5

Santa Cruz Heckler CC R | 7.499 €

Rahmen Carbon CC 27.5 150mm Travel VPP™
Dämpfer RockShox Super Deluxe Select
Gabel RockShox Yari RC, 160mm, 27.5″
Bremsen SRAM Guide RE
Antrieb SRAM NX Eagle, 12spd
Akku Shimano 504Wh Integrated
Motor Shimano DU-E8000
Display Shimano Display Unit E7000
Sattelstütze Race Face Aeffect, 31.6
Lenker Race Face Aeffect R
Vorbau Race Race Face Ride
Felgen WTB ST i29 TCS 2.0 27.5″
Naben SRAM MTH 746
Reifen Maxxis Minion DHR II, 27.5×2.6 EXO+ TR
Preis 7.499 €

Mit 504 Wh fällt die Akku-Kapazität verhältnismäßig gering aus, allerdings bietet Shimano selbst aktuell keine größeren Akkus an. Ein kleinerer Akku bedeutet aber weniger Gewicht und so meist auch ein agileres Handling.
Die schlanke E7000-Remote lässt sich gut bedienen und ermöglicht eine ergonomische Positionierung des Sattelstütz-Hebels
Bei den beiden Topmodellen kommen edle Reserve-Carbon-Laufräder mit lebenslanger Garantie zum Einsatz. Am Hinterrad setzt Santa Cruz dabei auf die DH-Variante für mehr Stabilität.

Unser erster Eindruck des Santa Cruz Heckler

Das Santa Cruz Heckler wirkt auf den ersten Blick wie ein gelungener Einstieg ins E-Mountainbike-Segment. Zwar brennen die Amerikaner in Sachen Antrieb und Integration kein Innovationsfeuerwerk ab, dafür besitzt das Rad aber all die smarten Details, die man bereits jetzt von Santa Cruz Bikes kennt. Am Ende kommt es allerdings auf die Trail-Performance an und wir sind sehr gespannt, wie sich das Rad hier schlägt – mit seinem hohen Preis kann das Beste dann nämlich gerade gut genug sein!

Mehr Informationen findet ihr unter santacruzbicycles.com

Der Beitrag Santa Cruz Heckler 2020 vorgestellt – das erste E-Mountainbike der Amerikaner erschien zuerst auf E-MOUNTAINBIKE Magazine.

via E-MOUNTAINBIKE Magazine https://ift.tt/3bsW9FA

Amazon Bestseller in Elektrofahrräder (Werbung)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here